Nutzen Sie die Vorteile dieser starken GemeinschaftSitemap  
Montag, 08. April 2019 11:40 Uhr Alter: 247 Tage
Kategorie: 700_KH_nur-kh, Elektrotechnik407, 446_Info, 438_Tischler, 415_Graveure, Vulkaniseur_440, Musik_425, 443_Zweiradmechaniker, 406_Dachdecker, 409_Fleischer

Handwerkskompetenz im Varieté

Kreishandwerkerschaft Münster ehrt Persönlichkeiten des Handwerks


Große Bühne für die Jubilare und Landessieger Shaun Pfeiffer (r.): Hans Hund (Mitte), Präsident der HWK Münster, gratulierte persönlich.

Am Sonntag lud die Kreishandwerkerschaft Münster Handwerkerpersönlichkeiten aller Generationen zur Festlichen Stunde des Handwerks in das GOP ein. Aus den Händen von Rosemarie Ehrlich, Kreishandwerksmeisterin, und Hans Hund, Präsident der Handwerkskammer Münster, erhielten drei Jubilare ihre Diamantenen und neun ihre Goldenen Meisterbriefe. „Heute feiern wir das Handwerk und alle Menschen, die es ausmachen“, wandte sich die Kreishandwerksmeisterin an alle Anwesenden. Premiere feierte die Auszeichnung der jungen Handwerksprofis in Person von Shaun Pfeiffer. Der Geselle der Kälte- und Klimatechnik hatte im vergangenen Sommer nicht nur seine Gesellenprüfung mit dem besten Ergebnis abgelegt, sondern wurde in seinem Gewerk auch Landessieger beim Leistungswettbewerb in NRW.

Über ihren Goldenen Meisterbrief freuten sich Radio- und Fernsehtechnikermeister Karl Friedrich Basting, Elektroinstallateurmeister Udo Erpenstein, Orgel- und Harmoniumbauermeister Friedhelm Fleiter, Zweiradmechanikermeister Günter Hagedorn-Lüke, Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister Bernd-Rüdiger May, Tischlermeister Horst Niedt, Maler- und Lackierermeister Alfred Richter, Dachdeckermeister Hans Varnhagen und Vulkaniseurmeister Heinz-Jürgen Voß. Ihren Diamantenen Meisterbrief erhielten Gürtler- und Metalldrückermeister Alfons Böcker, Vulkaniseurmeister Karl-Hermann Fauth und Fleischermeister Werner Sommer.

„Sie alle stehen für Kompetenz, Beständigkeit und familiäre Werte“, hob Jan-Hendrik Schade, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, die Besonderheit des Handwerks hervor. Diese menschliche Nähe sei ein Kernpunkt, der das Handwerk von den anonymen Arbeitsbedingungen der Industrie abhebe.