Nutzen Sie die Vorteile dieser starken GemeinschaftSitemap  

Überbetriebliche Unterweisung

Die Tischler-Innung Münster organisiert die überbetriebliche Unterweisung (ÜbL). Die Auszubildenden werden über den ausbildenden Betrieb automatisch zum Lehrgang eingeladen, der in der Lehrwerkstatt Daimlerweg, Daimlerweg 20-24, 48163 Münster, durchgeführt wird.

Im Rahmen der Ausbildung müssen vier Lehrgänge absolviert werden:

 
G-TI/99  Einführungslehrgang Tischler 1. Ausbildungsjahr
1. Ausbildungsjahr
Lehrgangsdauer: 3 Arbeitswochen 

Stoffplan

  • Einweisung in den allgemeinen Werkstattbetrieb
  • Verhalten in der Werkstatt
  • Arbeitssicherheit und Unfallverhütung
  • Arbeitsablaufplanung
  • Umweltbewusstsein
  • Handhabung, Behandlung und Pflege von Bank- und Gemeinschaftswerkzeugen sowie Benutzung der Hobelbank
  • Wirkungsweise, Verwendungsmöglichkeit und Schärfen von Bank- und Gemeinschaftswerkzeugen
  • Darstellen der gebräuchlichsten Holzarten und deren Eigenschaften unter dem Gesichtspunkt der
    Bearbeitung
  • Übungen mit Hand-Sägen (Länge und Breite sägen)
  • Übungen im Aushobeln des Holzes
  • Übungen im Schlitzen, Zapfen und Stemmen
  • Übungen im Zinken
  • Übungen im Fügen und Verleimen der Hölzer
  • Übungen im Fälzen, Nuten, Schweifen, Bohren, Raspeln, Feilen, Putzen und Schleifen
  • Gratübungen
  • Übungen in Dübelverbindungen



G-TSM1/99   Einführung in das Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen
1. Ausbildungsjahr
Lehrgangsdauer: 1 Arbeitswoche

Stoffplan

Arbeiten an Sägemaschinen

  • Arbeiten an Tisch- und Formatkreissägemaschinen
  • Längssägen - Besäumen; von Breite sägen
  • Quersägen - Herstellen kurzer Werkstücke; Ablängen schmaler Werkstücke
  • Verdecktsägen - Absetzen
  • Arbeiten mit dem Vorschubapparat

Arbeiten an Bandsägemaschinen

  • Gerade Schnitte - Auftrennen, Quersägen
  • Herstellen geschweifter Werkstücke

Arbeiten mit Handkreissägemaschinen

  • Zuschneiden - Vollholz, Plattenwerkstoffe

Arbeiten mit Handstichsägemaschinen

  • Herstellen geschweifter Werkstücke

Arbeiten an Hobelmaschinen

  • Arbeiten an Abrichthobelmaschinen
  • Arbeiten an Dickenhobelmaschinen
  • Arbeiten mit Handhobelmaschinen

Arbeiten mit Handoberfräsmaschinen

  • Herstellen von Verbindungen (z.B. Gratverbindungen)
  • Fräsen mit Schablonen
  • Verwenden von Maschinenführungssystemen

Arbeiten mit Formfedernutfräse

  • Herstellen von Formfederverbindungen

Arbeiten mit Bohrmaschinen

  • Herstellen von Dübelverbindungen, Langlöchern
  • Arbeiten mit Bohrschablonen
  • Verwenden von ergonomischen Arbeitshilfen

Arbeiten mit Schleifmaschinen

Arbeiten mit Bandschleifmaschinen und Handschleifmaschinen

  • Schleifen von Flächen und Kanten (Vollholz)

 

TSM2A/99   Sicheres Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen
2. Ausbildungsjahr
Lehrgangsdauer: 1 Arbeitswoche

Stoffplan

Arbeiten an Sägemaschinen

Arbeiten an Pendelkreissäge- , Untertischkreissäge- und Handkreissägemaschinen

  • Zuschneiden von Vollholz und Plattenwerkstoffen

Arbeiten an Tisch- und Formatkreissägemaschinen

  • Längssägen - Besäumen
  • Längssägen - von Breite sägen
  • Quersägen - Herstellen kurzer Werkstücke
  • quersägen - Ablängen schmaler Werkstücke
  • Verdecktsägen - Absetzen, Nuten, Fälzen
  • Sägen mit Schablonen
  • (Spannvorrichtungen, Einlegeschablonen)
  • Einsetzsägen
  • Sägen von Plattenwerkstoffen
  • Sägen von Winkeln

Arbeiten an Bandsägemaschinen

  • Herstellen geschweifter Werkstücke
  • Auftrennen hoher Werkstücke
  • Auftrennen von runden Werkstücken
  • Ablängen von runden Werkstücken

Arbeiten mit Handkreissägemaschinen

  • Zuschneiden von Plattenwerkstoffen
  • Einsetzsägen

Arbeiten an Hobelmaschinen

Arbeiten an Abrichthobelmaschinen

Arbeiten an Dickenhobelmaschinen

  • Abrichten, Fügen und Hobeln breiter, schmaler und kurzer Werkstücke
  • Hobeln mit Schablonen

Arbeiten an Tischfräsmaschinen

  • Schneidenwechsel an Fräswerkzeugen
  • Fräsen von Längsseiten
  • Fräsen von Querseiten
  • Einsetzfräsen
  • Schlitzarbeiten
  • Fräsen geschweifter Werkstücke
  • Fräsen mit Schablonen
  • Fräsen kleiner Werkstücke

Arbeiten mit Schleifmaschinen
Arbeiten mit stationären Bandschleif- und Kantenschleifmaschinen
Arbeiten mit Handschleifmaschinen

  • Schleifen von Flächen und Kanten von Vollholz und Plattenwerkstoffen



TSM3/99   Projektbezogenes Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen

2. Ausbildungsjahr
Lehrgangsdauer: 1 Arbeitswoche

Stoffplan


Arbeiten an stationären Sägemaschinen
Arbeiten an Pendelkreissäge- , Untertischkappkreissäge-, Gehrungskappsäge- und Auslegerkreissägemaschinen

  • Ablängen und Gehrungsschnitte mit Kappsägemaschine

Arbeiten an Tisch- und Formatkreissägemaschinen

Arbeiten an Bandsägemaschinen

Arbeiten mit handgeführten Sägemaschinen

Arbeiten mit Handkreissägemaschinen

Arbeiten mit Handkettensägemaschinen

  •  Zuschneiden von Vollholz
  •  Einsatz bei Montagearbeiten

Arbeiten an Hobelmaschinen
Arbeiten an Abrichthobelmaschinen
Arbeiten an Dicktenhobelmaschinen

Arbeiten an Tischfräsmaschinen

Arbeiten mit Handoberfräsmaschinen

  • Herstellen von Schablonen

Arbeiten an Bohrmaschinen

Arbeiten mit Schleifmaschinen

  • Arbeiten mit stationären Bandschleif- und Handschleifmaschinen

 

Im Zusammenhang mit der Durchführung der Lehrgänge werden zusätzlich folgende Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt:

  • Heben von Lasten mit und ohne technische Hilfe (nicht Krane und Flurförderzeuge)
  • Maßnahmen der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes, des Umweltschutzes, der
    rationellen
  • Energieverwendung und der Qualitätssicherung beachten und anwenden
  • Arbeitsschritte unter Berücksichtigung funktionaler und fertigungstechnischer Gesichtspunkt
    festlegen
  • Werkzeuge, Geräte sowie Hilfsmittel nach Verwendungszweck auswählen und bereitstellen
  • Arbeitsgeräte und Betriebsmittel reinigen und pflegen
  • Arbeitsplatz unter Berücksichtigung des Auftrages vorbereiten, Maßnahmen zur Vermeidung von
  • Personen- und Sachschäden im Umfeld des Arbeitsplatzes treffen
  • Arbeitsergebnisse kontrollieren und bewerten